Mellen. (JK) Der zweite Inventarverwalter des MGV „Eintracht“ Mellen Fritz Brinkschulte ist seit Samstag auch der zweiter Schriftführer. Erforderlich war diese Neubesetzung, weil Theo Drees dieses Amt nach drei Jahren während der Jahreshauptversammlung zur Verfügung stellte. Wieder gewählt wurde der zweite Kassierer Dr. Karl-Heinz Heiner, der Fahnenträger Rudolf Vedder sowie der zweite Inventarverwalter Fritz Brinkschulte. Zufrieden mit der „Eintracht“ ist Chorleiter Heinz-Dieter Baumeister; jeder der 21 Sänger wüsste angesichts der geringen Zahl an Aktiven um seine Bedeutung bei den Proben und Auftritten. Entsprechend gut war die Beteiligung und auch die Qualität des Gesangs. Im weiteren Verlauf der Versammlung sprach Baumeister die Chorszene. Als Beispiel führte er das Jubiläum zum 100-jährigen Bestehen des MGV in 1993 an. Von den damals acht Gastchören exisitieren jetzt noch zwei. Einstellen müssten sich die Männerchöre heutzutage auf anderes Liedgut. Thematisiert in einem größeren Rahmen werde dies bei einem Gespräch, zu dem die Präsidentin des Chorverbandes NRW, Regina van Dinther, alle Kreischorleiter, darunter auch Heinz-Dieter Baumeister einlädt. Erster Termin für die Mellener Sänger ist die „Geburtstagsfeier“ am 6. Februar. Geehrt werden Reinhard Schmidt für 40-jährige, und Dr. Karl- Heinz Heiner für 25-jährige Mitgliedschaft. Aufgetreten wird bei den Sängerfesten des MGV Brockhausen in Eisborn, des Frauenchores „Einklang“ Mellen und dem Frauenchor Garbeck. Beschlossen wurde, die Spenden vom Adventskonzert aufzurunden und an das Kinderhospiz Balthasar zu übergeben.