Mellen. Auch wenn aus der Tradition heraus die Mellener und Langenholthauser – ähnlich wie die Balver und Garbecker – eine gesunde Rivalität verbindet, sind die Sänger beider Dörfer das beste Beispiel dafür, dass es auch anders gehen kann. Nachdem der Männergesangverein Langenholthausen die Herren der Mellener „Eintracht“ nebst Frauen bereits im Sommer 2013 zu einem gemeinsamen Nachmittag mit Gesang an den Mühlenteich eingeladen hatte, stand nun im Golddorf der Gegenbesuch an. Auf dem Dorfplatz hatten die Mellener Sänger Zelte, Grill und Notenständer aufgebaut, um gemeinsam mit   den Langenholthausern und ihren besseren Hälften einige gesellige Stunden zu verbringen. Im Wechsel wurde gesungen und   bei Bratwurst und kühlen Getränken die freundschaftliche Nachbarschaftsbeziehung über die Dorfgrenze hinweg gepflegt. Nun freut sich der MGV „Eintracht“ Mellen unter Leitung von Heinz-Dieter Baumeister auf das Konzert am morgigen Sonntag    ab 15 Uhr in der Schützenhalle, bei dem der Chor zwei Stücke vor der Pause („Wir sind der Mellener Männerchor“ und „In unserem Dörfchen“) sowie zwei Stücke nach der Pause („Ewig ruft die Heimat“ und „Hinterm Hühnerstall“) anstimmen wird.                                                                             Claudia Heinemann Freundschaft über die Dorfgrenzen hinaus